Schöner Brunnen

Das ist ja kaum zu glauben – kein einziger Eintrag zum GeMetzel am Schönen Brunnen? Da wird es aber Zeit, dass sich das ändert!

Abtransport der Metzel-Skulptur!

Der Wagen steht zum Abtransport bereit

Der philosophische Überbau von Olaf Metzel am Schönen Brunnen wird nun doch wegen erheblicher Risiken vorzeitig abgebaut. Unbekannte haben nicht nur diverse Kunst-Objekte wie zum Beispiel das „Zickenverbot“ zu nächtlicher Stunde entwendet, sondern sich offensichtlich auch an einzelnen Stühlen der Skulptur zu schaffen gemacht. Diese Veränderungen beeinträchtigen erheblich die Statik der Konstruktion. Der Turm droht nun auf den Brunnen zu stürzen. Schade eigentlich, so viel Spaß am Schönen Brunnen war selten.

Nürnberger, her mit dem Trichter!

Der Trödler aus dem Handwerkerhof bietet derweil vor dem noch stehenden Turm sinnigerweise Nürnberger Trichter feil. Die wohl älteste Darstellung des Nürnberger Trichters befindet sich in der Stadtbibliothek Nürnberg. Auf einem Kupferstich aus dem 17. Jahrhundert sind drei Männer abgebildet, die einem auf dem Boden Liegenden die gesamte Weisheit mit einem großen Trichter eingießen. Das Bild trägt die Überschrift: »Seht liebe Leut hie steht der Mann, so alle Kunst eingießen kann.«

Mehr zum Brunnen auf www.norimberga.blog.de und auf www.hh-fotodesign.de

2 Gedanken zu „Schöner Brunnen

  1. Mario aus Berlin

    … gerade das Interview mit Olaf Metzel auf DRadio Kultur gehört und gleich wegen Fotos im Netz geschaut … Sehr geil das Teil Olaf!!! Mario aus Kreuzberg

  2. Mike aus Ulm

    Ich weis nicht was sich dieser Olaf Metzel dabei gedacht hat, aber mit so einem hässlichen Gebilde den „Schöner Brunnen“ zu verschandeln muss doch wirklich nicht sein. Und das noch zur WM. Er hätte des Gschmari lieber in seinem München aufstellen sollen, da würde es besser hinpassen. Mike aus Ulm (FCN).

Kommentare sind geschlossen.