Archiv für den Monat: Januar 2006

Filmweinabend mit Musik

Lustiges, aufklärendes, verstörendes und nur schönes zum anschauen; verpackt in jeweils wenige Minuten Flimmermaterial, einen ganzen Abend lang. Dazu lädt Weinerei Nürnberg mit ihrem heutigen Kurzfilmfest.

Beginn ist um 21:00 Uhr

Passage to India

Eine Wanderausstellung von jungen Menschen für junge Menschen
Text Für dieses Projekt „Leben mit den Ärmsten der Armen – den Dalits “ der werkstatt-weltweit verbrachten Jugendliche drei Wochen in einem Internat für kastenlose Jugendliche sowie bei deren Eltern in verschiedenen Dörfern. Alle Fotos und Texte entstanden während dieser Reise.
Öffnungszeiten: Mo-Do von 8 bis 16 Uhr, Fr von 8 bis 14 Uhr.

Rigorös feat. Maniax

Jetzt geht’s los! Jung, frisch und sexy, Ferris MC und Marc Deal sind gekommen um Dich mit Elektroshocks an die brennende Decke zu schießen. Mal Guns für die Typen mal Roses für die Ladys mal Schwanz für die Bitches innem fünf Sterne Hotel. Zusammen sind sie Maniax. Garant für nen Satz heisse Ohren. Gelöscht wird mit Alkohol.

Beginn ist um 22:00 Uhr in der Rakete.

Der Liebestrank

Liebe kann bekanntermaßen trunken machen. Dass umgekehrt Trunkenheit zu Liebe führt, ist zumindest unwahrscheinlich. Jedenfalls im wirklichen Leben. Anders in der Oper: Hier gibt es die schöne Erfindung des Liebestrankes. Donizetti hat seine erfolgreichste Oper ganz um die erhoffte, verzögerte und dann doch heftige Wirkung dieses Getränks angelegt. Nemorino ist in Adina verliebt, die aber mehr dem schmucken Belcore zugetan ist. Da hilft nur jener Trank. Dulcamara wittert das Geschäft seines Lebens – und siehe da: Wenig später hat Nemorino nicht nur Adina erobert, sondern es liegen ihm auch alle Dorfschönen zu Füßen.
Die Oper von Gaetano Donizetti ist heute Abend in der Inszenierung Alexander Schulins in der Oper des Staatstheaters Nürnberg zu sehen. Beginn ist um 20:00 Uhr.

Weitere Termine:

Mittwoch, 01.02.2006 20:00 Uhr
Samstag, 11.02.2006 19:30 Uhr
Freitag, 17.03.2006 20:00 Uhr
Dienstag, 11.04.2006 20:00 Uhr
Freitag, 28.04.2006 20:00 Uhr
Mittwoch, 31.05.2006 20:00 Uhr

Das Maß der Dinge

Der Student Adam jobbt als Museumswächter. Eigentlich ein ruhiger Job, bis eines Tages die Kunststudentin Evelyn ins Museum kommt und mit einer Farbspraydose auf das Feigenblatt einer männlichen Skulptur losgehen will. Adam überredet sie, zu warten, bis seine Ablösung kommt, und Evelyn besprüht nicht die Skulptur, sondern hinterlässt ihre Telefonnummer in dem Futter seiner Jacke…

Das Schauspiel von Neil LaBute in der Inszenierung von Tina Geißinger ist noch bis zum 25.03.2006 im Staatstheater Nürnberg zu sehen.

Künstlervereinigung Erlenstegen

Die Künstlervereinigung Erlenstegen ist seit mehr als drei Jahrzehnten in der fränkischen Region ein Forum für den Dialog der verschiedenen Strömungen und Darstellungsformen in der Kunst der Gegenwart.
Ihre aktuelle Ausstellung im Kunsthaus Nürnberg zeigt Malereien in eine facettenreiche Palette von informeller und
realistischer Malerei, bis hin zu phantastischer Kunst, konkreter Kunst und abstraktem Expressionismus sowie sowohl analoge und digital bearbeitete Fotografien.

Sie ist noch bis zum 12. Februar im Kunsthaus Nürnberg zu sehen.

Nel foco che gli affina – Reinigende Feuer

Eigens für das Tanztheater Nürnberg hat André Gingras, einer der spannendsten Künstler der gegenwärtigen Tanzszene, ein neues und abendfüllendes Stück kreiert, das durch Dantes Inferno aus der Göttlichen Komödie inspiriert ist.
Die heutige Vorstellung beginnt um 20:00Uhr

Weitere Termine:

Mittwoch, 25.01.2006 20:00 Uhr
Freitag, 03.02.2006 20:00 Uhr
Samstag, 11.02.2006 19:30 Uhr
Donnerstag, 16.03.2006 20:00 Uhr
Sonntag, 19.03.2006 19:00 Uhr

Anything Goes

Einer der größten Broadway-Erfolge der 30er-Jahre: eine freche und wahnwitzige Verwechslungskomödie, der die mitreißende Musik von Cole Porter mit ihrem swingenden Charme den angemessenen klanglichen Rahmen liefert. An Bord eines Luxusliners trifft sich mehr oder weniger zufällig eine recht bunte Gesellschaft, die nicht nur durch den Wellengang das Gleichgewicht verliert. Und wo es nur so von falschen Pfarrern, verkleideten Chinesen und schönen Frauen wimmelt, weiß irgendwann niemand mehr so genau, wer mit wem wann und warum.

Die Inszenierung von Peter Hatházy unter der musikalischen Leitung von Christian Hutter ist heute Abend um 19:00 Uhr im Staatstheater Nürnberg zu sehen.

Weitere Termine:

Freitag, 03.02.2006 19:30 Uhr
Sonntag, 19.02.2006 19:00 Uhr

The Bug

Die Musik von Kevin Martin alias The Bug kann man als gelungene Mixtur aus Dancehall und düsterer Electrobeats bezeichnen.
Heute Abend ist er live im Zentralcafé K4. Im Vorprogramm spielen Maos Rache Soundsystem.

Beginn ist um 21:30 Uhr.

Michael Mittermeier

Michael Mittermeier, der Meister des Stand Up – Comedy ist auch in diesem Jahr wieder fleißig, und präsentiert sich in Bestform auf seiner Tournee im Frühjahr.

Am 6. und 7. Februar ist er live in der Arena Nürnberger Versicherung.

Rye Coalition

Rye Coalition aus New York bringen euch den Rock! Die Formation existiert bereits seit mehr als 10 Jahren und nach mehreren Alben und EPs auf Gern Blandsten, Tigerstyle, Troubleman Unlimited und Sub Pop, sowie Touren mit Mars Volta, Queens of the Stone Age und den Foo Fighters, sind die Herren nun eingeladen worden die Foo Fighters auf ihrer Europatournee zu supporten. Dave Grohl zählt zu den grössten Fans der Band und hat auch ihr letztes Album produziert, das demnächst erscheinen wird.

Heute Abend sind Rye Coalition live im Zentralcafé K4. Beginn ist um 21:00 Uhr.

David Copperfield

Der Meister der Illusion ist bereits durch die Chinesische Mauer gegangen, hat Flugzeuge und sogar die Freiheitsstatue verschwinden lassen. In seiner neuen Show wird David Copperfield unter anderem durch Stahl schwimmen.

Am 19.10.2006 ist er zu Gast in der Arena Nürnberger Versicherun.

Weltsprache Fußball

Erstellt wurde die Ausstellung „Weltsprache Fußball“ vom Goethe-Institut in Kooperation mit der weltweit renommierten Agentur MAGNUM PHOTOS Paris.
50 Fotografien – u.a. von Henri Cartier-Bresson, Abbas, Martin Parr und Herbert List – versinnbildlichen gleichsam das Vokabular der Weltsprache Fußball, die nahezu überall auf der Erde verstanden wird. Aufnahmen aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen zeigen vor diesem Hintergrund schlaglichtartig, was Fußballbegeisterung u.a. mit (pseudo)religiösen Symbolen und Ritualen, landestypischen Gepflogenheiten, Geschlechterrollen oder Kommerzialisierung zu tun hat.

Bis zum 26. Januar wird die Ausstellung im Künstlerhaus-Kulturzentrum K4 gezeigt.

Vor Sonnenuntergang

Der siebzigjährige Konzernchef Claussen, der gerade die Trauer um seine verstorbene Frau überwunden hat, verliebt sich in das achtzehnjährige Mädchen Inken Peters. Als er aus seinen Gefühlen keinen Hehl mehr macht, ist seine Familie entsetzt. Sie fürchtet nicht so sehr den Skandal, als vielmehr den Verlust des Erbes, denn der Vater scheint ganz neue Lebenspläne zu entwerfen.

„Vor Sonnenuntergang“ ist eines der späten Werke Gerhart Hauptmanns, es entstand 1928 und wurde 1932 am Deutschen Theater in Berlin uraufgeführt.
Unter der Regie von Andreas von Studnitz ist es noch bis zum 25. April am Staatstheater Nürnberg zu sehen.

Giacomo Puccini

Die Story um die blutjunge Geisha Cio-Cio-San, die den Liebes- und Eheversprechungen des leichtfertigen amerikanischen Leutnants Pinkerton Glauben schenkt und damit ihr Leben zerstört, ist durchaus kitschverdächtig, birgt aber einen so tiefen menschlichen Kern, dass sie für Puccinis Operntypus eine ideale Vorlage war.

Die Inszenierung der Oper von Kerstin Maria Pöhler unter der musikalischen Leitung von Johannes Fritzsch ist noch bis zum 24. Juli am Staatstheater Nürnberg zu sehen.

Trouble with Fantasy

Die Ausstellung „Trouble with Fantasy“ stellt ein ausgewähltes Spektrum fantastischer Bildwelten von zehn Künstlerinnen und Künstlern in ganz unterschiedlichen Medien vor – vom interaktiven Computerspiel über Installationen und Videofilme bis hin zu den traditionellen Gattungen Malerei und Zeichnung. Beteiligt sind Tobias Bernstrup, Armin Boehm, Cao Fei, Beate Geissler/Oliver Sann, Felix Stephan Huber, Kerstin Kartscher, Michael Kunze, Markus Selg und Katerina Vincourova.

Zu sehen ist sie noch bis zu 22. Januar in der Kunsthalle Nürnberg.

Apassionata – Die Galanacht der Pferde

Die Besucher erwartet ein Fest der Sinne – meisterliche Reitkunst, farbenprächtige Kostüme, wunderschöne, eigens für Apassionata komponierte Musik, ein gigantisches Bühnenportal, Pyro- und Lichteffekte sowie viele weitere atemberaubende Showelemente, die die noblen Pferde gebührend in Szene setzen.

Beginn ist um 20:00 Uhr in der Arena Nürnberger Versicherung. Karten kosten zwischen 25 und 75 Euro.

Logh

Die schwedischen Indierocker von Logh sind heute Abend zu Gast im Zentralcafé K4s. Im Vorprogramm spielen Portfolio. Beginn ist um 22:00Uhr. An der Abendkasse müssen 9 Euro hinterlegt werden.

Manowar

Sie haben den Heavy Metal durch die Kombination von unvergleichlicher musikalischer Virtuosität und Songwriting neu definiert. In den 25 Jahren in denen Manowar zusammen Heavy Metal zelebrieren haben sie nicht nur legendäre Alben aufgenommen, auch ihre Konzerte sind legendär. Im Guiness Buch der Rekorde werden Manowar als die lauteste Band aller Zeiten gehandelt.
Im Frühjar dieses Jahres sind sie für 6 Konzerte in Deutschland.

Am 8.April spielen sie in der Arena Nürnberger Versicherung.

Bilder, die Lügen

Wir leben in einer Welt von Bildern. Sie begegnen uns in der Werbung, in der Politik, im Journalismus. Besonders Fotografien und Fernsehbilder – so scheint es – produzieren ein originalgetreues und vermeintlich objektives Abbild der Realität, sie prägen unser „Bild“ von der Welt.

Die Ausstellung ist noch bis zum 15.Januar im Museum Industriekultur zu sehen.