Archiv für den Monat: März 2006

In Flames – Come Clarity

in flames come clarity

die schweden haben nun auch mal wieder ein neues Album raus und das drischt -wie die vorherigen- alles nieder was ihm in den weg kommt. eingänige geile riffs und die unverwechselbare stimme von frontmann anders friden drücken dem album mal wieder dem stempel „in flames, marke sehr geil“ auf.
der erste track „take this life“ geht erstmal derbe ab und lässt die bassbox schon richtig saftig vibrieren. ähnlich siehts mit dem track „dead end“ aus, welcher jedoch durch die stimme von so ner komischen tussi (>>ihr name hier< <) nochmal besonders geil kommt. auch richtig schön die nackenwirbel schmerzen lässt "vacuum" der titeltrack "come clarity" beginnt recht ruhig mit einer akustik klampfe, wird den rest des liedes auch nicht wirklich härter, was dem lied jedoch nicht schadet, bisschen pause nach all dem nackenbrechern davor muss auch mal sein. "leeches" kann einen zwar mit der zeit ganz schön auf die eier gehen, rockt aber trotzdem schön fett die scheisse aus den boxen "ausklingen" tut das album mit "vanishing light" welcher nochmal richtig schön abgeht auch wenn sich hier die stimme von anders schon ziemlich kaputt anhört wer sich als stolzer besitzer der special edition mit cd und dvd nennen darf der... naja... der hat halt auch noch ne dvd wo die jungs playback alle songs (falsch nicht alle, alle bis auf "your bedtime story is scaring everyone") in ihrem proberaum spielen. ganze dvd ist in s/w mit so retro effekten gehalten. der drummer geht richtig gut ab, rhytmus gitarrist spielt die gesamte dvd über eine gitarre und an der wand hängen iron maiden poster... das wars auch schon. ok, der mexikaner der als body double für die komische tussi ,deren namen ich immer noch nicht gesucht hab, weil ich zu faul bin, einspringt wirkt vielleicht ganz lustig ist halt eine typische "wir spielen das gesamte album mal einfach so in unsrem proberaum runter" dvd wie man es vlt auch schon von metallica - st. anger kennt, trotzdem nice außerdem enthält die limited edition noch ein booklet poster mit dem cover als aufdruck fazit: schweden habens nicht verlernt und rocken immer noch so lang weiter bis der magen stopp schreit wer das ding auch haben will, kann's HIER bestellen:

Rosenstolz

Rosenstolz sind ohne Frage Deutschlands erfolgreichste Pop Band. Ihr 15jähriges Jubiläum wird die Band um AnNa R. und Peter Plate mit ihrer bisher größten Tournee begehen. Dabei werden 36 Städte in ganz Deutschland angesteuert.

Am 5.Mai sind Rosenstolz live in der Arena.

Fuck Racism

Fuck Racism…Rassismus, Ausländerfeindlichkeit, Intoleranz, Ausgrenzung,… Deutschland ist sicherlich nicht das Land mit den meisten Rechtsradikalen, aber es ist das Land, das sich solche Leute aufgrund geschichtlicher Zusammenhänge am wenigsten erlauben darf. Darum ist es immer wieder erschreckend zu beobachten, dass Parteien wie die NPD immer mehr Menschen um sich scharen und immer weniger ihre braune Gesinnung verstecken. Sie sitzen nicht länger nur in der Kneipe neben uns am Stammtisch – sie sitzen wieder in den Parlamenten! Wie man diese Ewiggestrigen wirkungsvoll bekämpft, weiß anscheinend niemand so ganz genau. Aber Aktionen statt Gerede sind schon mal ein guter Anfang! Und warum nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und in Form eines Benefiz-Konzertes aktiv werden…?
Natürlich soll das ganze Konzert nicht nur dem reinen Vergnügen dienen. Damit das ganze auch einen wirklichen Sinn macht, wird der komplette Erlös auch dieses Jahr wieder gespendet. Die Wahl des Spenden-Empfängers fiel dieses Jahr auf den „Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V.“ (www.b-umf.de).
Dieses Jahr mit von der Partie sind die M-Bates (Post-Grunge-CollegeRock aus Nürnberg), Gut & Günstig (Punk aus Nürnberg), reload (Heavy Rock aus Nürnberg) und Public Relation (NuMetal aus Tauberbischofsheim).

Beginn ist um 19:30 Uhr im Luise-The Cultfactory.

Orange Winds

Groovie Weltmusik steht heute Abend im Kultursalon im Hauptbahnhof auf dem Programm. Zu Gast ist das Trio Orange Winds. Achim Gottert (sax), Andrea Gottert (sax) und Charles Blackledge (perc).
Beginn ist um 20:00 Uhr.

Filmfestival Türkei – Deutschland

Bereits zum 11. Mal lädt das weit über Nürnbergs Grenzen hinaus bekannte Festival zum deutsch-türkischen Kinodialog ein. Bei der heutigen Eröffnung wird der renom­mierte Regisseur Atif Yilmaz wird für sein Lebenswerk mit dem „Aziz Nesin Preis“ ausgezeichnet.

Beginn ist um 18:00 Uhr im FilmhausKino im Künstlerhaus K4. Das Festival geht bis zum 19. März.

Banda Bassotti

Ama la musica – odia il fascismo – (Liebe die Musik, hasse den Faschismus)! So lautet eindeutig das Motto der italienischen Panzerknackerbrigade. Mit Ihrem inzwischen 8. Album „Amore E Odio“ zeigen Banda Bassotti, dass politisches Sendungsbewusstsein & wunderbare Musik auf keinen Fall Gegensätze sein müssen. Kraftvolle Rhythmen, flotteste Ska-Beats, durchdringender Punkund doch immer wieder wunderschöne, fast folkloristische Momente – dafür stehen Banda Bassotti.

Heute Abend sind sie live im Desi. Beginn ist um 21:00 Uhr.

Rosenstolz Pre- Listening Party

Das Stars & Stairs feiert heute Abend die offizielle Album Relaise Party. Für Auge und Ohr gibt es Neue Clips, exclusive Livemittschnitte und unveröffentlichte Remixversionen. Außerdem werden Konzertkarten und Fanpakete (zugunsten NODA e.V) verlost.

Beginn ist um 21:00 Uhr.